29.10.2020

Ralf Ottmann ist erster Träger des Dr.-Jörgen-Fuchs-Preises

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landkreis haben den Dr.-Jörgen Fuchs-Preis für Artenschutz vergeben.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landkreis haben am Freitagabend in Ludwigslust den Dr.-Jörgen-Fuchs-Preis für Artenschutz vergeben. Erster Preisträger ist Ralf Ottmann, Lewitzranger aus Matzlow-Garwitz.

Genau so vielfältig wie die Arten in der Natur sollten die eingereichten Beiträge sein. Das ist dem Preisträger in hervorragender Weise gelungen. Fünf bezaubernde Großaufnahmen von Bernhard, dem roten Eichhorn, von einem Eisvogel, von einem Libellenrad der Großen Pechlibelle, von einem Perlmuttfalter und einer betauten Küchenschelle haben überzeugt.

Der Dr.-Jörgen-Fuchs-Preis für Artenvielfalt wurde 2020 erstmals im Gedenken an Dr. Jörgen Fuchs, Mitbegründer der Grünen Partei der DDR, verliehen. Der Preis ist mit 200.- Euro dotiert.

Ralf Ottmann wies in seiner Dankesrede auf das dramatische Artensterben hin, das er seit vielen Jahren in der Lewitz beobachtet. Wo an den Fischteichen beispielsweise vor 30 Jahren noch tausende von Regenpfeifern und zahlreiche Bekassinen zu finden gewesen seien, sehe man heute keine mehr.

Klimawandel, Versiegelung, Intensivierung der Landwirtschaft und die Ausbeutung natürlicher Ressourcen bedrohen die Artenvielfalt und am Ende auch die Lebensgrundlagen des Menschen. Dr. Jörgen Fuchs hat darauf immer wieder beharrlich aufmerksam gemacht. Er hasste Ausreden, „dass wir sowieso nichts tun können". Seit 1990 hat er sich vor allem kommunalpolitisch, zunächst für DIE GRÜNEN, dann für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN engagiert.

URL:https://gruene-ludwigslust-parchim.de/presse/news-detail/article/ralf_ottmann_ist_erster_traeger_des_dr_joergen_fuchs_preises/